Editorial

(Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern, ist weiter unten zu finden)

Liebe Leser!

Seit etwa 10 Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Christen an der Seite Israels und der Initiative 27. Januar. Die „Initiative“ hat in dieser Zeit einen erstaunlichen Weg genommen und ist im politischen Berlin zum Thema „Deutschland-Israel“ eine feste Größe geworden. Die Solidaritätskundgebung am 10.11.18 in Verbindung mit dem „Gemeinde-Israel-Kongress“ war ein starkes Signal. Die Möglichkeit, eine Expertise zur hochaktuellen UNRWA-Thematik zu entwickeln, welche an zentraler Stelle im Bundestag weiter diskutiert und bearbeitet werden soll, ist ein Quantensprung. Die Gedenkveranstaltungen Ende Januar waren auch dieses Mal wieder würdig und profiliert.

Ich bitte Sie deshalb: Unterstützen Sie großzügig diese Zusammenarbeit finanziell! Die „Initiative“ lebt zu 100% von privaten Spenden! Denn: Es gibt keine andere christlich geprägte Institution wie die Initiative 27. Januar, die derart erfolgreich und wirkungsvoll Einfluss auf den laufenden politischen Betrieb im Bereich des deutsch-israelischen Beziehungsnetzes nimmt.

Vielen Dank und beste Segensgrüße zur Kar-, Oster- und Pessachsaison!

Ihr Harald Eckert (Geschäftsführender Vorsitzender)

Pin It on Pinterest