Auch im Jahr 2018 konnten verschiedene Terroropfer aus Israel wieder zu einer Erholungswoche nach Deutschland kommen. Solche Regenerationszeiten werden von Psychologen und Trauma-Experten empfohlen und haben sich immer wieder als sehr hilfreich für die traumatisierten Personen erwiesen. Gerne möchten wir Sie an diesen besonderen Begegnungen von Israelis in deutschen Gastfamilien teilhaben lassen.

Iris und Hezi Segev auf einem Ausflug mit ihren Gastgebern.

„Euer Zuhause war für uns die „Royal Suite“. Ihr habt uns so sehr mit leckerem Essen verwöhnt und ihr habt einfach an Alles gedacht! Wir waren an so wunderbaren Orten, die wir ohne euch nie gesehen hätten. Das waren nicht nur die bekannten Touristenattraktionen, sondern auch die reizvollen Ecken, die normalerweise nur die Einheimischen kennen. Wir durften Zeit mit euren Kindern und Freunden verbringen. Während der Woche in Deutschland haben wir viele Bilder mit unserer Kamera gemacht. Aber das Bild eurer wunderbaren und liebevollen Herzen tragen wir für immer in uns. Wir waren bei euch weil wir unseren geliebten Sohn, Nimrod, im Krieg verloren haben. Wir möchten euch unseren tiefsten Dank aussprechen und hoffen, dass wir euch all eure Güte irgendwann zurückgeben können, wenn ihr uns in Israel besuchen kommt. Wir lieben euch sehr und vermissen euch schon jetzt.“

Iris und Hezi Segev (zu Gast bei Christine und Jörg Jud)