An Bord der am 10. März 2019 abgestürzten Maschine der Ethiopian Airlines nach Nairobi befanden sich auch zwei Israelis. Keiner der 157 Passagiere überlebte den Absturz.​

Israels Premierminister Netanjahu (links) am 10. März 2019 im Lagezentrum des israelischen Außenministeriums vor einer Landkarte von Äthiopien. Foto: GPO/Amos Ben Gershom

 

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu besuchte am Nachmittag des Tages das israelische Außenministerium in Jerusalem, um sich über die Umstände des Absturzes zu informieren. Er sagte: „Ich bin ins Außenministerium gekommen, um die Berichte aus Äthiopien zu studieren. Zu meinem Bedauern hat mich unser Botschafter informiert, dass zwei Israelis bei dem Flugzeugabsturz ums Leben kamen. Unser Mitgefühl gilt den Familien.“

Die israelische Hilfsorganisation „Zaka“ schickt zwei Teams nach Äthiopien, um die sterblichen Überreste der beiden umgekommenen Israelis zu identifizieren. „Zaka“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass jüdische Opfer von Anschlägen oder Unglücksfällen ein würdiges Begräbnis erhalten.​(Außenministerium des Staates Israel/Israelnetz)

 

 

Pin It on Pinterest