Israels Bevölkerung wächst weiter und hat jetzt die 9-Millionen-Marke übersprungen. Zum 71. Unabhängigkeitstag am 9. Mai 2019 lebten im jüdischen Staat 9.021.000 Menschen. Das gab das israelische Zentrale Statistikbüro kurz vor dem Nationalfeiertag bekannt. 74,2 Prozent der Israelis sind jüdisch, 20,9 Prozent arabisch.

Israelis auf dem Mahane Yehuda-Markt in Jerusalem. Foto: Yonatan Sindel/Flash90

 

In absoluten Zahlen bedeutet das: 6.697.000 Juden und 1.890.000 Araber leben in Israel. 434.000 Menschen sind christliche Nicht-Araber oder Mitglieder anderer ethnischer Gruppierungen. Die israelische Bevölkerung wuchs um 177.000 Einwohner im Vergleich zum vergangenen Jahr. Das ist ein Wachstum von 2 Prozent. Seit der Staatsgründung im Jahre 1948 sind 3,2 Millionen Menschen ins Land eingewandert – 43 Prozent davon fanden ab dem Jahr 1990 ihren Weg nach Israel.

 

2048: 15,2 Millionen Einwohner geschätzt

Schätzungen besagen, dass Israel im Jahr 2048, wenn es seinen 100. Unabhängigkeitstag feiert, 15,2 Millionen Einwohner haben wird. Beim Blick zurück auf das Jahr 1948 fällt auf, dass damals 806.000 Menschen in Israel lebten, während es 11,5 Millionen Juden auf der Welt gab. Nur 6 Prozent waren in Israel. Heute ist der Prozentsatz aller Juden weltweit, die in Israel leben, auf 45 Prozent angestiegen.

Der israelische Unabhängigkeitstag Jom HaAtzma’ut begann am Abend des 8. Mai 2019, direkt im Anschluss an den Jom HaSikaron, den staatlichen Trauertag zu Ehren der Gefallenen Israels. (Israelnetz/Redaktion)

 

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This