Die Konservative Partei mit ihrem Vorsitzenden Boris Johnson hat die Parlamentswahl in Großbritannien am 12. Dezember 2019 gewonnen. Die Partei errang mindestens 364 der 650 Wahlkreise und damit die absolute Mehrheit im britischen Unterhaus. 

Boris Johnson (links) bei seinem Besuch im März 2017 in Israel mit Staatspräsident Reuven Rivlin. Foto: GPO/Mark Neiman

Israels Außenminister Israel Katz gratulierte Boris Johnson zum Wahlsieg: „Ich gratuliere dem britischen Premierminister Boris Johnson und der britischen Konservativen Partei zum klaren Wahlsieg. Es ist nicht nur ein politischer Sieg, sondern zuallererst ein Sieg von Werten. Antisemitismus spielte eine große Rolle in diesem Wahlkampf und die britische Gesellschaft hat überwältigend dagegen gestimmt. Das ist ein Zeugnis britischer Geschichte und Werte und dient als wichtiger Meilenstein im Kampf gegen Hass.

Ich wünsche Premierminister Johnson, meinem Kollegen Dominic Raab und allen Bürgern Großbritanniens Erfolg in den Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen. Großbritannien ist ein naher und wichtiger Verbündeter Israels und wir fühlen uns der Entwicklung und dem Erstarken der Partnerschaft auf allen Ebenen verpflichtet.“

 

„Wichtige Beziehungen“ stärken

Auch Staatspräsident Reuven Rivlin gratulierte Boris Johnson bei Twitter: „Ich gratuliere meinem Freund Boris Johnson! Im Namen der Menschen in Israel und persönlich wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg als Premierminister. Ich bin zuversichtlich, dass die wichtige Beziehung unserer beiden Länder unter Ihrer Führung noch weiter gestärkt wird.“

Israels Premier Benjamin Netanjahu gratulierte dem konservativen britischen Politiker ebenfalls: „Herzlichen Glückwunsch an meinen Freund Boris Johnson zu Deinem historischen Sieg. Das ist ein großartiger Tag.“ (Außenministerium und Staatspräsident des Staates Israel/Redaktion)