Hier klicken um den gesamten Flyer anzuzeigen

Immer wieder hört man im Kontext des Nahostkonfliktes Termini wie „illegal“, „illegitim“ oder „gegen internationales Recht“ – im Allgemeinen werden sie gegen den jüdischen Staat Israel vorgebracht und gelten mittlerweile zum selbstverständlichen Repertoire von Diplomaten und Politikern und werden in den Medien und Social Media beinahe inflationär verwendet. Schon in biblischen Zeiten argumentierten die verkappten oder offenen Kontrahenten Israels mit einer Verdrehung von historischen Fakten und einem einseitigen Narrativ, das die jüdische Verbindung zum Land Israel negierte. Ziel des Seminars ist es, gemeinsam den historischen und rechtlichen Wurzeln des modernen Staates Israels nachzugehen, um den Teilnehmern, den Einstieg hin zu einer fundierten Position im Hinblick auf Israels Geschichte und Status Quo im internationalen Recht zu erleichtern.

Datum: 15.06.19, Berlin

Ort: Evangelisch-methodistische Kreuzkirche Lankwitz
Zietenstraße 11, 12249 Berlin

Mittagspause: 12-13 Uhr
Kosten für Verpflegung liegen bei den Seminarteilnehmern.
Anmeldeschluss: 05. 06. 2019

 

Pin It on Pinterest