35 Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren des Israeli Center for Young Leadership waren vom 10. bis zum 14. November 2019 in Deutschland, um als „junge Botschafter“ über ihr Heimatland und ihre persönliche Geschichte zu sprechen. 

„Junge Botschafter“ aus Israel beim Treffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas im Auswärtigen Amt in Berlin. Foto: Botschaft des Staates Israel in Berlin

Israeli Center for Young Leadership ist ein Zentrum für junge Führungskräfte in Israel. Es ist eine private Einrichtung, die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen israelischen Schulen aus dem ganzen Land auswählt, um ihnen Werte, Fähigkeiten und Kenntnisse der Diplomatie zu vermitteln, die ihnen die Chance bieten, aktiv am Stärken der demokratischen Gesellschaft und dem Formen einer besseren Zukunft teilzunehmen.

Zu dem Programm für diese Jugendliche gehört, internationale persönliche Begegnungen zu absolvieren, da insbesondere individuelle Kontakte für die kulturelle Verständigung von grundlegender Bedeutung sind. Das israelische Außenministerium und die Botschaft des Staates Israel in Berlin unterstützen dieses Programm.

Die „jungen Botschafter“ besuchten u.a. Schulen in Berlin, die jüdische Gemeinde in Halle und trafen Bundesaußenminister Heiko Maas im Auswärtigen Amt. (Botschaft des Staates Israel)