Bei der Parlamentswahl zur Knesset in Israel am 9. April 2019 zeichnet sich ein klarer Sieg des rechten Lagers ab. Vor Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses deuten die Hochrechnungen auf eine Stimmenverteilung von 65 zu 55 für die konservativen, nationalistischen und religiösen Parteien mit dem Likud unter Premierminister Benjamin Netanjahu an der Spitze. Demnach wird der langjährige Regierungschef wohl weiterregieren können. Für die Bildung einer Regierung sind 61 der 120 Knesset-Plätze erforderlich. Die Likud-Partei erzielte nach den Hochrechnungen 35 Sitze, ebenso wie Herausforderer Benny Gantz als Spitzenkandidat von der Partei „Blau-Weiß“. (Weiterer Bericht folgt, sobald das amtliche Endergebnis vorliegt.)

Israels Regierungschef Netanjahu mit seiner Ehefrau Sara bei der Wahlparty der Likud-Partei am 9. April 2019 in Tel Aviv. Foto: Yonatan Sindel/Flash90

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This