Bei der Abstimmung über den Vorsitz der konservativen Likud-Partei konnte sich Israels Premierminister Benjamin Netanjahu mit 72,5 Prozent der Stimmen deutlich gegen seinen Konkurrenten Gideon Sa’ar durchsetzen und so seine Führungsposition behaupten.

Israels Premier Netanjahu mit seiner Ehefrau Sara in seinem Weihnachts-Video 2019. Darin betont er, dass Israel keine besseren Freunde in der Welt hat als seine christlichen Freunde. Foto: PMO Webcast

Mit seinem Sieg am 26. Dezember 2019 wird der 70-Jährige auch bei der kommenden Knesset-Wahl am 2. März 2020 wieder an der Spitze seiner Partei stehen.  

Netanjahu ist jetzt seit 14 Jahren Vorsitzender des Likud (seit Dezember 2005). Der konservative Politiker war erstmals von 1996 bis 1999 israelischer Premierminister und hat dieses Amt seit 2009 erneut inne. Damit ist er in Israel der Regierungschef mit der längsten Amtszeit vor Staatsgründer David Ben-Gurion. –