​Israel investiert massiv in landwirtschaftliche Kenntnisse und innovative Systeme und ist dadurch weltweit führend im Bereich der Agrartechnologie. Dafür ist das Land von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) jetzt gelobt worden.

Beispiel für führende Agrartechnologie in Israel: Ein motorisiertes Bewässerungssystem für große Anbauflächen. Foto: Anat Hermony/Flash90

 

Den diesjährigen Bericht zur Agrarpolitik ihrer Mitglieder hat die OECD am 1. Juli 2019 veröffentlicht. Dieser wird jedes Jahr im Rahmen der Empfehlungen und Entscheidungen der Organisation in Bezug auf effiziente und nachhaltige Agrarpolitik begutachtet. Der Bericht lobt die Maßnahmen der israelischen Regierung, die regulatorische Belastung zu reduzieren und die Transparenz im Agrarsektor zu steigern. Gelobt werden auch die Regierungspläne, sich auf die Klimaveränderung vorzubereiten und die Politik entsprechend zu adaptieren.

Israel unterstützt seine Bauern und schützt lokale Produkte und wird zukünftig versuchen, den Bauern direkte Unterstützung anzubieten. Die OECD fördert öffentliche und private Körperschaften weltweit im weiteren Aufbau von Infrastrukturen und der grundlegenden Veränderung der Landwirtschaft durch verschiedene Technologien, wie dies in Israel der Fall ist.

OECD

Zur OECD gehören zurzeit 36 Länder, die demokratisch und marktwirtschaftlich orientiert sind. Die meisten Mitgliedsstaaten sind führende Industrienationen, unter ihnen auch Deutschland, Österreich, die Schweiz, die USA und Israel.   (Außenministerium des Staates Israel/Redaktion)​

 

 

Pin It on Pinterest