Vor ca. zwei Wochen litt Israel stark unter einem der schlimmsten Raketenangriffe aus Gaza in den letzten Jahren. Dieser wurde von der Hamas und dem Islamischen Dschihad durchgeführt. Mehr als 600 Raketen wurden in nur zwei Tagen willkürlich auf zivile israelische Gebiete rund um den Gazastreifen abgefeuert. Vier Menschen wurden dabei getötet und Dutzende verwundet. Die israelische Armee reagierte mit der gezielten Beschießung terroristischer Zielgebiete in Gaza.

Über unsere Partnerorganisationen in Israel wollen wir Familien im Süden Israels, die direkt von den Raketen betroffen sind, Erste Hilfe leisten. Darüber hinaus hoffen wir, zum Wiederaufbau und zum Schutz der Bevölkerung im Süden Israels beitragen zu können. Diese Erste Hilfe und der Wiederaufbau kosten viel Geld.

Werden Sie dabei helfen? Jeder Betrag ist willkommen.

Fragiler Waffenstillstand

Seit dem 6. Mai gilt ein fragiler Waffenstillstand. Die Schulen im Süden Israels sind wieder geöffnet. Aber die Menschen sind angespannt – wird der Waffenstillstand halten? Leider hat die Vergangenheit gezeigt, dass der Waffenstillstand mit der Hamas nur vorübergehend ist. Immer wieder entfacht sich der Hass der Hamas auf den jüdischen Staat Israel. Dieser muss sich auf weitere Angriffe vorbereiten. Es ist wichtig, dass das möglicherweise kurze Zeitfenster, welches dieser Waffenstillstand bietet, genutzt wird, um Maßnahmen zum Schutz der israelischen Bürger im Süden des Landes einzuleiten.

 

Gebet

Beten Sie für die Familien der Opfer und Verwundeten! Beten Sie, dass der Waffenstillstand eingehalten wird, damit unschuldige Männer, Frauen und Kinder in im Süden Israels und im Gazastreifen in Frieden leben können.

„Auf deine Mauern, Jerusalem, habe ich Wächter bestellt. Den ganzen Tag und die ganze Nacht werden sie keinen Augenblick schweigen …“ – Jesaja 62:6

VIDEO

Sehen Sie sich dieses Interview mit einer Frau an, deren Haus gestern von einer Rakete aus Gaza zerstört wurde.

Pin It on Pinterest